Der Hallesche FC hat auch das zweite Saison-Heimspiel mit 0:2 verloren. Wie schon gegen den FC Ingolstadt entwickelte das Team der Hausherren zu wenig Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft, um Zählbares einzufahren. Dem FSV Zwickau reichten zwei gelungene Aktionen, um als Sieger den Platz zu verlassen. Der HFC ging personell gebeutelt in die Begegnung. Kurzfristig fielen auch […]
Zum zweiten Heimspiel der Saison 2020/21 bietet der Hallesche FC den treuen Lesern und Sammlern den zweiten „Chemiker“ der Spielzeit kostenlos zum Downloaden. Auch das virtuelle Stadionmagazin trägt Trauerflor drei Tage nach dem Jahrestag des Terroranschlags vom 9. Oktober 2019. 48 Seiten bietet wie gewohnt beim prämierten Stadionheft aus dem Hause HFC einiges an rot-weißer […]
Der Hallesche FC hat am Montag die große Chance zur Rehabilitation. Natürlich vor allem für das 0:4 am vergangenen Wochenende in Saarbrücken, als Fehler und Nachlässigkeiten gnadenlos bestraft wurden. Eine ähnliche Niederlage aus dem Mai 2020 steckt manchem HFC-Akteur ebenfalls noch im Hinterkopf: Die Pleite in Zwickau im dritten Spiel nach der Corona-Zwangspause. 1:5 hieß […]
Am 9. Oktober 2020 jährt sich der Terroranschlag von Halle (Saale) das erste Mal. Die Stadt Halle und das Land Sachsen-Anhalt werden gemeinsam mit dem Bund, der Jüdischen Gemeinde, dem Kirchenkreis Halle-Saalkreis und zivilgesellschaftlichen Partnern, an diesen Tag erinnern und den Opfern des Anschlags und den Hinterbliebenen gedenken. Auch der Hallesche FC beteiligt sich daran, […]
Der Hallesche FC tritt in der dritten Runde des FSA-Landespokals 2020/21 beim SV Alemania Riestedt an. Das ergab die Auslosung am Montag. Einen Termin für diese Partie gibt es noch nicht. Nach Freilosen in den ersten beiden Runden des Pokalwettbewerbs greift der Drittligist aus Halle nun ins Geschehen ein. Die Rot-Weißen sind beim Vertreter der […]
Die Mannschaft des Halleschen FC weiß spätestens nach dem 3. Spieltag der Saison 2020/21, was die Stunde geschlagen hat. Und worauf es ankommt in dieser brutalen Liga. Die quälend lange Rückreise aus Saarbrücken bot ausreichend Anlass, um mit der eigenen Leistung hart ins Gericht zu gehen. Das Beste an der 0:4-Niederlage beim entfesselten Aufsteiger: Weder […]