Logo - HFC HFC Hallescher FC
Fan-Infos | Soziales Engagement | News | Allgemein

Neuer Spezialbus für die "Rollis"

In diesem Augenblick ging Uwe Willamowski das Herz auf: Der HFC-Fan hatte extra seine rot-weiße Klubjacke übergestreift, als er in dieser Woche in seinem Rollstuhl den nagelneuen, weißen VW-Kleinbus des Allgemeinen Behindertenverbandes erklomm.

Der frühere Spezial-Transporter war in der Nacht zum 1. September in Halle-Neustadt von Brandstiftern abgefackelt worden. Dieser feige Anschlag auf ein Behindertenfahrzeug löste überall nicht nur Fassungslosigkeit und Abscheu, sondern zugleich eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Auch die Mannschaft des HFC stellte sich gemeinsam mit Trainer Torsten Ziegner hinter einen Spendenaufruf des Behindertenverbandes aus Halle. Schon bei der Mitgliederversammlung des HFC im November konnte Uwe Willamowski, der kaum ein Heimspiel des Drittligisten verpasst, den überwältigenden Erfolg der Aktion vermelden. „Wir haben die benötigten 60.000 Euro für ein neues Fahrzeug beisammen“, verkündete der Vorsitzende des Behindertenverbandes damals den Fans, die die gute Nachricht mit viel Applaus aufnahmen. Die Saalesparkasse, einer der Hauptsponsoren des Halleschen Fußballclubs, hatte die noch fehlenden 10.000 Euro aufgebracht“, so HFC-Mitglied Gerd Micheel. Der Küchenstudio-Besitzer hat als Gründungsinitiator des Vereins „Pro Handicap“ überall in Halle und der Region fleißig die Trommel für die Spendenaktion gerührt.

Nach dem erforderlichen Umbau des Transporters wurde das Spezialfahrzeug nun seiner Bestimmung übergeben. Mit dabei waren auch HFC-Sportdirektor Ralf Heskamp und Mittelfeldspieler Bentley Baxter Bahn. „Wir freuen uns, dass wir den Rollifahrern, die uns im Stadion anfeuern, helfen konnten“, sagte der Fußballprofi, der an einer Verletzung laboriert.  „Das Fahrzeug ist eine Wucht“, lobte Uwe Willamowski den modernen Spezialbus, der noch keinen Kilometer gefahren war. Durch die neue hydraulische Rampe gelangen die Rollstuhlfahrer viel einfacher in das Fahrzeug als bei seinem Vorgänger. Früher musste Busfahrer Siegfried Völkel die schweren Rollstühle noch in das Fahrzeuge heben. Auch die flexiblen Gurt- und Bodenschienen-Systeme erleichtern ihm künftig seine Arbeit. Insgesamt sechs Rollstühle passen in das Fahrzeug. Der neue Spezial-Transporter verfügt auch über eine moderne Klimaanlage. Nicht nur für Uwe Willamowski zeigte die Spendenaktion, was möglich ist, wenn alle zusammenhalten. „Es kommen auch beim Fußball wieder bessere Zeiten“, ist der HFC-Fan im Rollstuhl fest überzeugt.  

WB