Traditionsmannschaft
28.10.2018

HFC-ALTSTARS EINE RUNDE WEITER

Der Bock ist umgestoßen: Die Traditionsmannschaft des Halleschen FC hat im  Deutschen Ü40-Pokal  die erste Runde erfolgreich gemeistert. Die Elf konnte am 27. Oktober die Gastgeber vom SSV Vimaria Weimar mit 3:2 bezwingen.

Es ist die zweite Auflage des deutschlandweiten Wettbewerbs von Oldieteams, der im K.o-Modus ausgetragen wird.  Im Vorjahr mussten die Halleschen Altstars gleich im ersten Spiel gegen den späteren Pokalsieger VfB Hermsdorf die Segel streichen. Doch diesmal war das Team vom Betreuerstab um Dieter Strozniak, Uli Rothe, Hartmut Meinert, Dieter Ilgner, Detlef Robitzsch und Bernd Donau gut eingestellt worden. So gelang am Ende der zweimal 35 Minuten Spielzeit ein verdienter Sieg gegen einen starken Kontrahenten, der zehn Jahre lang hintereinander den Thüringen-Pokal bei den Altaktiven gewonnen hat.

Die Begegnung fand in Tröbsdorf, einem kleinen Ort vor den Toren von Weimar, statt. Die Gastgeber waren nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung gegangen. Enrico Klicke konnte für die Rot-Weißen nach einem herrlichen Doppelpass mit Timo Lesch schnell den Ausgleich erzielen. Die Freude währte aber nicht lange. Die Weimarer gingen nach einem Tor aus einem Gewühl im Fünfmeter-Raum heraus wieder in Front. Diesmal war es Lesch, dem nach einem sehenswerten Spielzug über Markus Kluge und Kricke das 2:2 für die HFC-Oldies gelang. Es kam noch besser. Noch vor dem Seitenwechsel vollendete Kluge eine starke Angriffsaktion der Hallenser zum 3:2. Damit lagen die Gäste aus der Saalestadt in dieser Partie erstmals vorn.

 Und bei diesem Ergebnis sollte es bis zum Schlusspfiff bleiben. „Wir haben den knappen Vorsprung in der zweiten Hälfte geschickt verteidigt“, so Dieter Ilgner. Lars Georg und Tom Persisch organisierten die Abwehrarbeit der HFC-Altstars. Steffen Bärwald hielt, was noch auf den Kasten kam. Es lagen sogar noch mehr Tore in der Luft, doch die Rot-Weißen vergaben einige  verheißungsvolle Konterchancen, so dass die Hallenser bis zum Abpfiff zittern mussten. Nun warten alle gespannt auf das Frühjahr, wenn die zweite Runde im Ü 40-Pokal ausgelost wird. Ein besonderer Dank gilt dem Ammendorfer Hotelier Torsten Zech, der die Verpflegung des Teams übernahm, und dem Autohaus Kubik. Es stellte die Busse für die Fahrt zur Verfügung.

HFC-Oldies: Bärwald - Kolodzicek, Georg, Persich, Kühr, Kluge, D. Adler, Steffen, Lesch, Kricke, Jüttner, Teubel, F. Müller, Zscheile, Kunze.     

Von: WB

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Ein Club mit Tradition

Ein Club mit Tradition

Zum HFC-Archiv

Zum HFC-Archiv

Werde HFC-Mitglied!

Werde HFC-Mitglied!

Erdgas Sportpark

Spielstätte des HFC - Erdgas Sportpark