Profimannschaft
11.03.2019

HUNGER NOCH NICHT GESTILLT

„Die Mannschaft ist hungrig und längst nicht satt“, sagte Torsten Ziegner nach dem 1:0-Sieg in Aalen und betrachtet diese Kernbotschaft als Ursache für den überaus erfreulichen dritten Platz nach 27 Spieltagen. Zufriedenheit ist ein Fremdwort beim Halleschen FC 2018/19.

„Die Jungs geben Gas und sind extrem wissbegierig und lernwillig. Deshalb haben wir viele Facetten in unserem Spiel. Wir können ordentlich kicken. Doch wenn das mal nicht funktioniert wie am Sonntag beim VfR, dann kann die Mannschaft auch richtig kämpfen und sich in alles reinschmeißen“, lobt der Coach die Mentalität seiner Truppe. Sie ist die Basis für die bisher erfolgreichste Saison der Drittliga-Zugehörigkeit.

Rang drei ist für die Zielgerade allerdings kein Ruhekissen. Es geht weiter, immer weiter. Am Mittwoch kommt der FC Energie Cottbus. Eine Mannschaft, die um jeden Punkt ringt und am Wochenende mit dem 3:0 gegen Preußen Münster ein Art Befreiungsschlag gelandet hat nach langer Sieglos-Serie. Natürlich will die Mannschaft von Trainer Pele Wollitz den Schwung nutzen und sich für die 1:2-Hinspielniederlage revanchieren, als der HFC im Stadion der Freundschaft in den ersten 30 Minuten furios aufspielte. Genau darauf muss sich das Team des Halleschen FC einstellen, die gleiche Gier, Besessenheit und Leidenschaft an den Tag legen wie am Sonntag in Aalen. Platz zu erobern ist vergleichsweise einfach. Ihn zu verteidigen weitaus schwerer. Die Mannschaft braucht dafür Rückendeckung und Unterstützung von den  Rängen. Denn auch bei den Fans des HFC ist der Hunger längst nicht gestillt. Im Gegenteil. Sie sind gerade erst auf den Geschmack gekommen.

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa., 25.05.19, 16:15 Uhr

FSA-Pokal 2018/19, Finale

(Friedensstadion)

Germania Halberstadt - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Sa., 18.05.19, 13:30 Uhr

3. Liga 2018/19, 38. Spieltag

(Wildpark Karlsruhe)

Karlsruhe - HFC
2 : 3

Tabelle 3. Liga

Pos Mannschaft Spiele Tore Pkt
1. VfL Osnabrück 38 56:31 76
2. Karlsruher SC 38 64:38 71
3. SV W. Wiesbaden 38 71:47 70
4. Hallescher FC 38 47:34 66
5. FC Würzburger Kickers 38 56:45 57
6. FC Hansa Rostock 38 47:46 55
7. FSV Zwickau 38 49:47 52
8. Preußen Münster 38 48:50 52
9. 1. FC Kaiserslautern 38 49:51 51
10. SpVgg Unterhaching 38 53:46 48
11. KFC Uerdingen 05 e.V. 38 47:62 48
12. SV Meppen 1912 38 48:52 47
13. TSV 1860 München 38 48:52 47
14. FC Carl Zeiss Jena e.V. 38 48:57 46
15. SG So. Großaspach 38 38:39 45
16. FC Energie Cottbus 38 51:58 45
17. Eintracht Braunschweig 38 47:54 45
18. Sportfreunde Lotte 38 31:46 40
19. S.C. Fortuna Köln 38 38:64 39
20. VfR Aalen 38 45:62 31

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!