Profimannschaft
02.12.2018

DIE BRUST WIRD BREITER

Die Frage des Telekom-Reporters klang anerkennend, die Antwort des HFC-Trainers war kurz und vielsagend. Ob Torsten Ziegner denn überrascht gewesen sei von der starken Leistung seines Teams beim Top-Spiel in Münster. „Nein“, entgegnete der Coach des Halleschen FC nur. Darin liegt Überzeugung, nicht Überheblichkeit.

Die Mannschaft in Rot-Weiß weiß inzwischen sehr gut einzuschätzen, wozu sie in der Lage ist. Das war am Sonnabend beim bisherigen Tabellenzweiten in Münster zu spüren. Der Ausfälle von Kapitän Jan Washausen, Toni Lindenhahn und Tobias Schilk zum Trotz trat das HFC-Team überaus selbstbewusst auf. Vor allem in der ersten Halbzeit agierte die umgebaute Truppe cool, spielte auch in Bedrängnis hinten raus ohne nervös zu werden, war geduldig im Spiel nach vorn und suchte zielstrebig den Weg nach vorn, wann immer sich Räume boten. Es war lange Zeit eine Top-Leistung im Top-Spiel. Und „eines Spitzenspiels würdig“, wie Torschütze Mathias Fetsch einschätzte.

Torsten Ziegner weiß sehr genau, was seine Schützlinge können. Wenn sie ihre Aufgaben erledigen und alles abrufen. Das tut die Mannschaft. Mit zunehmender Konstanz. Sechs Spiele ohne Niederlage in Folge stehen für Stabilität. Wenn sich das Team mit der Liga-Spitze auf Augenhöhe sieht, ist das keineswegs Selbstüberschätzung. Sondern der Glaube an die eigenen Stärken und Fähigkeiten. Diese Mannschaft 2018/19 braucht sich nicht zu verstecken, kein Understatement zu betreiben, sich nicht kleiner machen als sie ist. Die Brust wird breiter beim Halleschen FC. Mit Leistungen wie am Sonnabend in Münster absolut zurecht.

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Fr., 26.04.19, 19:00 Uhr

3. Liga 2018/19, 35. Spieltag

(Mechatronik Arena)

Großaspach - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Sa., 20.04.19, 14:00 Uhr

3. Liga 2018/19, 34. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - TSV 1860 München
3 : 0

Tabelle 3. Liga

Pos Mannschaft Spiele Tore Pkt
1. VfL Osnabrück 34 52:23 73
2. Karlsruher SC 34 54:33 62
3. Hallescher FC 34 41:29 59
4. SV W. Wiesbaden 34 64:45 58
5. FC Hansa Rostock 34 43:43 49
6. Preußen Münster 34 42:40 48
7. FSV Zwickau 34 40:38 46
8. FC Würzburger Kickers 34 46:41 45
9. 1. FC Kaiserslautern 34 41:45 45
10. TSV 1860 München 34 43:39 44
11. KFC Uerdingen 05 e.V. 34 39:54 44
12. SV Meppen 1912 34 43:46 43
13. SpVgg Unterhaching 34 46:40 42
14. Eintracht Braunschweig 34 40:48 40
15. Sportfreunde Lotte 34 30:40 39
16. SG So. Großaspach 34 29:34 38
17. FC Energie Cottbus 34 45:53 38
18. S.C. Fortuna Köln 34 35:56 38
19. FC Carl Zeiss Jena e.V. 34 39:53 37
20. VfR Aalen 34 40:52 30

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!