Profimannschaft
07.08.2018

KNOTEN PLATZT MIT URKNALL

Der Hallesche FC hat am dritten Spieltag der 3. Liga 2018/19 die ersten drei Punkte eingefahren. Beim bis dahin verlustpunktfreien FC Carl Zeiss Jena platzte der Knoten der Rot-Weißen mit einem Urknall. Bereits zur Pause war der 0:3-Endstand hergestellt.

Trainer Torsten Ziegner vertraute in seiner Heimat Jena der exakt gleichen Startelf, die am Sonnabend gegen Fortuna Köln schon eine bärenstarke erste Halbzeit abgeliefert hatte. Mit dem Unterschied, dass sich das Team diesmal für eine herausragende Leistung auch selbst belohnte. Selbstbewusst, ballsicher, strukturiert und laufstark übernahm die junge HFC-Truppe sofort die Initiative, attackierte früh und mutig, suchte den Weg in die Tiefe und wurde immer wieder gefährlich. In der Anfangsphase sorgten bereits zwei Flanken von Braydon Manu für Alarmstufe Rot im Carl Zeiss-Strafraum, dann tauchte Pascal Sohm nach schönem Zuspiel von Marvin Ajani in leichter Abseitsposition frei vor dem Gastgebertor auf (9.). Und schließlich besorgte Mathias Fetsch mit herrlichem Abschluss nach guter Ballannahme und Vorarbeit von Björn Jopek das verdiente 0:1 (15.). Zuvor hatte der HFC ganz früh gepresst und Jena vor dem Strafraum zu einem groben Fehler gezwungen. Auch nach der Führung ließ der Hallesche FC nicht locker. Baxter Bahn traf den Ball an der Strafraumgrenze nach Rückpass von Marvin Ajani nicht voll (23.), ein Überzahlkonter wurde nicht gut genug ausgespielt. Brenzlig wurde es hinten nur einmal, als Toni Lindenhahn, Moritz Heyer und Kai Eisele mit vereinten Kräften klärten und die einheimischen Fans bei einem geblockten Schuss Handspiel forderten (34.). Die tolle erste Halbzeit krönte der HFC dann mit einem Doppelschlag. Zunächst nutzte Pascal Sohm eine weitere frühe Balleroberung nach Jena-Fehler und Ajani-Querpass überlegt zum 0:2 (42.), dann schloss Braydon Manu den wohl schönsten Angriff nach mehrfachem Direktspiel  und Pass von Baxter Bahn in die Tiefe zum 0:3 (45.). Das Ergebnis ging angesichts des Spielverlaufs auch in dieser Höhe in Ordnung, weil der HFC wenig zuließ, jederzeit Spielkontrolle ausübte und effizient die eigenen Chancen nutzte.

Nach dem Wechsel gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Carl Zeiss stellte um, bekam nun besser Zugriff und bemühte sich um druckvolle Angriffe. Die erste Gelegenheit hatte aber erneut der HFC , als Björn Jopek den Torhüter mit einem Distanzschuss zur Glanzparade zwang (50.). In der Folge verloren die Gäste nach ihrem enormen Pensum etwas an Souveränität, die Bälle gingen nach Eroberung zu schnell wieder verloren. Hinten stand das Team aber weiterhin sicher, Moritz Heyer gewann in der Zentrale die wichtigen Zweikämpfe in cleverer Manier. Keeper Kai Eisele musste nur in der 62. Minute gleich dreimal eingreifen, als er erst einen Fernschuss aus der Ecke kratzte, dann den Eckball wegfaustete und schließlich einen Kopfball reaktionsschnell entschärfte. Der HFC ließ nie nach, die Hausherren bereits am gegnerischen Strafraum anzulaufen. Am Ende hätte das Resultat sogar noch höher ausfallen können. Mathias Fetsch ((75.) und Davud Tuma (88.) verfehlten das Tor mit Flachschüssen knapp und Pascal Sohm wurde kurz hinter der Mittellinie auf dem Weg allein zum Tor per Notbremse gestoppt (83.). Es gab nur Gelb für den FCC-Verteidiger und letztlich blieb es beim nie gefährdeten und absolut verdienten Auswärtssieg des Halleschen FC vor 8024 Zuschauern und etwa 1000 mitgereisten Fans des HFC. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine Klasseleistung, die sie nach der Pause als geschlossene Einheit verteidigte.

Carl Zeiss:Coppens - F. Brügmann, Slamar, Grösch, Sucsuz (25. Bock), Erlbeck, Wolfram (46. Schau), Eckhard, Starke, Tchenkoua (46. Rogerson), Fe. Brügmann

HFC: Eisele – Lindenhahn, Heyer, Landgraf, Ajani (66. Fiedler), Washausen, Jopek (85. Arkenberg), Manu, Sohm, Bahn, Fetsch (75. Tuma)

Schiedsrichter: Tobias Reichel

Gelb: Starke - Heyer

Zuschauer: 8024

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa., 27.10.18, 14:00 Uhr

3. Liga 2018/19, 13. Spieltag

(flyeralarm Arena)

Würzburger Kickers - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Sa., 20.10.18, 14:00 Uhr

3. Liga 2018/19, 12. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Unterhaching
1 : 1

Tabelle 3. Liga

Pos Mannschaft Spiele Tore Pkt
1. VfL Osnabrück 12 14:5 23
2. Preußen Münster 12 21:14 22
3. KFC Uerdingen 05 e.V. 12 15:14 22
4. SpVgg Unterhaching 12 19:13 19
5. SV W. Wiesbaden 12 23:20 19
6. Karlsruher SC 12 15:13 19
7. FC Würzburger Kickers 12 18:13 18
8. F.C. Hansa Rostock 12 16:20 18
9. 1. FC Kaiserslautern 12 18:16 17
10. S.C. Fortuna Köln 12 16:15 17
11. Hallescher FC 12 13:12 17
12. TSV 1860 München 12 20:13 16
13. SG So. Großaspach 12 8:8 14
14. FSV Zwickau 12 15:16 13
15. Sportfreunde Lotte 12 10:14 13
16. FC Carl Zeiss Jena e.V. 12 12:19 13
17. VfR Aalen 12 14:18 12
18. SV Meppen 1912 12 14:20 12
19. FC Energie Cottbus 12 13:19 12
20. Eintracht Braunschweig 12 11:23 8

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!