Hallotri
15.02.2019

VERGESST NICHT, WO WIR HERKOMMEN ...

Fußball ist bekanntlich ein schnelllebiges Geschäft. Und man neigt zum Vergessen. Oder zum Verdrängen. Vielleicht auch zum Nörgeln. Deshalb empfiehlt sich ein Blick zurück. Auf einen Zeitpunkt, der gerade erst zehn Monate zurück liegt.

Mai 2018: Der Großteil der HFC-Mannschaft wird in alle Winde verstreut. 16 Spieler gehen, darunter nahezu die komplette Startelf mit den Herren Gjasula, Baumgärtel, Müller, Fennell, Zenga, Pintol, Kleineheismann, Röser. Inzwischen sind 16 Neue da. Ein komplett neues Team mit weitgehend namenlosen Akteuren schickt sich an, den HFC zum Leben zu erwecken. Mit neuem Trainer, Co- und Torwartcoach. Auch der Sportdirektor kennt weder Halle noch den Club. Die Liga ist so stark wie nie, weil mit Kaiserslautern, Braunschweig, 1860 München, Energie Cottbus und Uerdingen Vereine dazu kommen, die allesamt auf Tradition und Bundesliga zurückblicken können. Wo sortiert sich das zweitjüngste Team der 3. Liga aus Halle ein im Reigen der ambitionierten Konkurrenz, von denen mindestens Rostock, Wiesbaden und Karlsruhe endlich aufsteigen wollen? Es gibt vor Saisonbeginn mehr Fragezeichen als Gewissheiten. Plötzlich kommt jemand vorbei und prophezeit: Der HFC reist am 23. Spieltag nach Kaiserslautern, holt auf dem Betzenberg nach umkämpftem Spiel ein 0:0 und ist nach Abpfiff sichtlich enttäuscht, der leichten Favoritenrolle nicht gerecht worden zu sein. Damals, vor zehn Monaten, hätte man diesem Hellseher entweder einen Vogel gezeigt oder an seinem Verstand gezweifelt.

Februar 2019: Der HFC reist als Tabellendritter zum Mythos Betzenberg, beherrscht den Gastgeber vor der Pause in allen Belangen, hat mindestens zwei klare Chancen zur Führung, stemmt sich nach der Pause gegen offensivere Hausherren, bleibt zum vierten Mal in Folge ohne Gegentor und damit in der gesamten bisherigen Rückrunde, holt einen Auswärtspunkt in Kaiserslautern, untermauert wegen der Patzer der Spitzenteams den Relegationsplatz drei – und irgendwie sind alle unzufrieden.

Schon bemerkenswert, wie schnell man vergisst. Und wie sich Ansprüche und Erwartungshaltungen verändern. Auch bei mir.

Euer Hallotri

Von: Hal

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Maskottchen

Hallotri

T (0345) 279 555-21
F (0345) 279 555-33
E-Mail

Facebook

Komm´ auf meine biber- tastische Facebook-Seite!

Unser Biber bei Facebook

Fanclub

Komm´ in meinen biber- tastischen Hallotri-Fanclub!

Das ist für Dich natürlich völlig kostenfrei!


Es erwarten Dich ein Be-grüßungsgeschenk und natürlich viele weitere tolle Überraschungen...

Zum Anmeldeformular

Hallotri-Fanclub