Faninformation
15.04.2019

HFC ERHÄLT FRÜHZEITIG LIZENZ OHNE BEDINGUNGEN

Der Hallesche FC hat am Montag frühzeitig und ohne Bedingungen die Lizenz für die kommende Saison 2019/20 in der 3. Liga erhalten. Der Deutsche Fußball-Bund attestierte dem Verein die uneingeschränkte Leistungsfähigkeit in allen Bereichen. Damit hat der HFC nun frühzeitig Planungssicherheit für die bevorstehende Spielzeit.

Der Etat liegt mit 6,8 Millionen Euro rund eine halbe Million Euro höher als in der laufenden Saison. „Dass wir so frühzeitig und ohne Bedingungen die Lizenz für die kommende Saison erhalten haben, zeigt, dass sich der Verein konsequent weiterentwickelt. Dafür danken wir auch unseren Partnern in der Stadt und in der Region, die uns die Treue gehalten haben, sowie unseren neuen Sponsoren. Mit ihrem Engagement ist es gelungen, den Etat in der kommenden Saison signifikant zu erhöhen. Damit können wir die Mannschaft verstärken und in die Struktur des Vereins investieren“, sagte Präsident Jens Rauschenbach.

Der HFC plant neben der 3. Liga parallel auch für die 2. Bundesliga. Da die Lizenz-Unterlagen von allen Vereinen bei der Deutschen Fußballliga später als beim DFB eingereicht werden müssen, steht eine Entscheidung noch aus. „Die frühzeitige Erteilung der Lizenz ist aber auch ein gutes Zeichen im Hinblick auf die etwaige Sensation eines Aufstiegs. Für uns ist die 3. Liga die Basis, in der wir uns weiterentwickeln wollen. Sollte es aber schon in dieser Saison mit dem Aufstieg klappen, sind wir gut gerüstet“, sagte Jens Rauschenbach. Der HFC steht fünf Spieltage vor Saisonende auf Tabellenrang vier. Auf den dritten Platz, der zur Teilnahme an Relegationsspielen zur 2. Bundesliga berechtigt, fehlen aktuell zwei Punkte.

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden