Faninformation
11.01.2019

TRAININGSLAGER-TAGEBUCH: FREITAG

Das Trainingslager-Tagebuch hat sich bewährt. Im Sommer in Bad Blankenburg. War ein gutes Omen für eine dann erfolgreiche Hinrunde. Deshalb gibt es auch aus dem gar nicht so winterlichen Belek tägliche Berichte aus Spieler-Sicht. Wieder namenlos. Sicherheitshalber.

Allmählich wird es Zeit, dass wir die Zelte in Belek abbrechen. Erst verletzte sich Sebastian Mai, am Freitag erwischte es dann auch Eric Henschel im Training. Der Knöchel schmerzt wohl heftig. Wir drücken die Daumen, dass nichts Schlimmeres ist. Aufklärung darüber gibt es wohl erst nach Rückkehr in die Heimat. Einen Mitspieler an Krücken durchs Hotel humpeln zu sehen ist jedenfalls nicht schön. Und am Nachmittag beendete Niklas Fiedler die Einheit dann mit Turban, hatte einen Stollen an den Kopf bekommen und blutete. Der Stollen war übrigens ohne Rosinen und am Fuß des Kollegen eingeschraubt.

Apropos Hotel: Das Kaya Belek ist inzwischen fest in HFC-Hand. Neben den 35 Delegierten mit Mannschaft und Staff waren bereits seit Sonntag fast 40 Fans hier untergebracht. Weitere kamen am Donnerstag an, ebenso 15 Sponsoren als Präsentatoren und Finanzierer des Trainingslagers. Insgesamt dürften inzwischen ziemlich genau 100 Leute aus Halle im Hotel wohnen. Das zeigt die neue Begeisterung für unseren Club und der Umgang untereinander ist angenehm ungezwungen.

Jetzt gilt es, die letzten Kräfte zu mobilisieren für den abschließenden Test gegen Eintracht Braunschweig. Das Spiel ist über zweimal 60 Minuten angesetzt und findet am Samstagnachmittag statt. Danach geht es ans Packen, am Sonntagmorgen treten wir in aller Frühe die Heimreise an. Noch ist also nicht die richtige Gelegenheit für ein Fazit. Höchstens eins zwischendurch: Es macht Spaß bei aller Anstrengung. Weil wir eben eine richtig gute Truppe beisammen haben, die außerhalb des Rasens harmoniert und Spaß hat.

Euer Berichterstatter in kurzen Hosen

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden