Faninformation
27.02.2018

HFC STELLT SICH NEU AUF

Der Verwaltungsrat des Halleschen FC hat am Montagabend satzungskonform den amtierenden Vorstand des Vereins einstimmig erweitert. Gleichzeitig stimmte das Gremium dem Sanierungskonzept zu. Damit ist der Weg für die Beantragung der Lizenz für die kommende Saison frei. Die Liquiditätslücke kann mit Hilfe der vielen Partner und Unterstützer geschlossen werden. Ungeachtet der positiven Signale setzt der HFC seine Bemühungen fort, ein Drittel der Unterdeckung in Eigeninitiative zu erwirtschaften und die geplanten Maßnahmen wie das Benefizspiel erfolgreich umzusetzen.

In den Vorstand gewählt wurden der Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Prof. Dr. Lucas F. Flöther, der Vorstandsvorsitzende der Saalesparkasse Dr. Jürgen Fox und der Wirtschaftsprüfer Jens Rauschenbach. Sie werden künftig zusammen mit Präsident Dr. Michael Schädlich und Ralph Kühne die Geschicke des Halleschen FC lenken. „Wir müssen in dieser Situation die Kräfte bündeln. Mit den drei neuen Mitgliedern ist das Präsidium insbesondere im kaufmännischen Bereich nun breiter aufgestellt. Das ist für den Verein zu begrüßen“, erklärte der Vorsitzende des Verwaltungsrates Michael Schunke.
Mit der Umsetzung des nun verabschiedeten Sanierungskonzeptes soll die aktuelle Liquiditätslücke des HFC geschlossen werden. Die kommunalen Gesellschaften, u.a. die Saalesparkasse, die GWG und die HWG, haben ihre Bereitschaft erklärt, die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen. Damit ist eine Lizenzerteilung durch den Deutschen Fußball-Bund aussichtsreich. Am Mittwoch werden die nun vollständigen Unterlagen in Frankfurt/Main eingereicht, der Hallesche FC plant die Spielzeit 2018/19 demnach mit einem Etat von 5,9 Millionen Euro.

Der neu gewählte Vorstand wird umgehend die Arbeit aufnehmen und die Vorgaben des Sanierungskonzeptes umsetzen. Dazu gehören wichtige organisatorische Entscheidungen für die Zukunft des HFC. „Die neuen Vorstandsmitglieder bringen jeweils Erfahrungen und Kompetenzen mit, die dem Verein in dieser Situation nur nützen können", sagte Prof. Dr. Lucas F. Flöther: "Das sind gute Voraussetzungen, um den HFC langfristig wieder in ruhigeres Fahrwasser zu führen.“

Die drei neuen Vorstandsmitglieder sind dem HFC und Halle schon lange verbunden. Dr. Jürgen Fox ist seit dem Jahr 2011 im Vorstand der Saalesparkasse. Seit anderthalb Jahren sitzt er zudem im Verwaltungsrat des Vereins. Den Sitz legte er am Montagabend mit seiner Wahl in den Vorstand nieder. Mit Prof. Dr. Lucas F. Flöther (44) verstärkt ein deutschlandweit anerkannter Rechtsanwalt und Sanierungsexperte den Vorstand. Jens Rauschenbach (48) arbeitet seit Jahren als Wirtschaftsprüfer in Halle. Er begleitete als Projektsteuerer unter anderem den Neubau des ERDGAS Sportparks.

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden