Logo - HFC HFC Hallescher FC
Fan-Infos | News | Allgemein

Vorverkauf für Buna-Derby

Der Hallesche FC trifft am 7. September im Stadtderby auf die SG Buna Halle. Im WOSZ Fan Shop gibt es für diese Begegnung der ersten Landespokalrunde ab sofort Tickets.

Im Vorverkauf kosten die Karten 7 Euro, an der Tageskasse dann 8 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben gegen Vorlage ihres Schülerausweises freien Eintritt. Anstoß ist an jenem Sonnabend um 15 Uhr, Einlass ab 13.30 Uhr. Auch Fans mit Stadionverbot haben zu diesem Pflichtspiel Zugang. Vor Ort gibt es nur Stehplätze, das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet und Rollstuhlfahrer werden platziert. Parkplätze gibt es nur mit begrenzter Kapazität, dabei ist der Ausschilderung zu folgen.

Mit der SG Buna Halle treffen die Rot-Weißen auf einen Verein, der Anfang 2018 mit einer besonderen Aktion bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Die Bunesen hatten über Facebook einen - natürlich nicht ernstgemeinten - Versuch gestartet, den damals vereinslosen Bastian Schweinsteiger nach Halle-Neustadt zu locken. Der Verein aus der achten Spielklasse bot dem Weltmeister von 2014 ein  Baugrundstück, Halloren-Kugeln, Bier und Kathi-Backmischungen an, falls er sich der SG anschließen würde. Die Kunde drang über verschiedene Medien bis zu Schweinsteigers Manager, der sich kurz darauf beim Verfasser des Textes meldete. Er sagte ihm, dass sich Schweinsteiger über das ungewöhnliche Angebot amüsiert habe und den Hallenser Fußballern  ein Geschenk zukommen lassen will. Tatsächlich bekamen die Bunesen knapp einen Monat später ein handsigniertes Trikot des Profi-Fußballers,  der inzwischen bei den Chicago Fire ein Jahr verlängert hatte, zugeschickt. Die SG Buna revanchierte sich mit einem grün-weißen Trikot des Vereins und leckeren Backmischungen von Kathi. Die Offerte steht übrigens heute noch. Allerdings will der nunmehr 34-jährige Schweinsteiger wohl seine Karriere beenden. Er soll als ARD-Experte für den ausgeschiedenen Thomas Hitzlsberger im Gespräch sein.

Die Aufmerksamkeit der Elf aus der Landesklasse, Staffel 6, richtet sich jetzt ohnehin erstmal auf die Partie gegen den Drittligisten. „Die größte Nummer im Lostopf, die die Bunesen hätten kriegen können“, wie es auf der Homepage des Vereins heißt. Es sei sportlich das Highlight für alle Spieler der SG Buna Halle, ist man auf dem Sportkomplex an der Lilienstraße in Halle-Neustadt mit der Auslosung mehr als zufrieden. Auch Trainer Renè Rath freut sich, dass seine Jungs die Möglichkeit haben, sich gegen Profis zu beweisen. Denn eines machte der Coach auch klar: „Wir werden alles versuchen, um dem HFC den Einzug in die zweite Runde so schwer wie möglich zu machen.“ Das verspricht eine hart umkämpfte Pokal-Begegnung. Der Sieger dieses Duells trifft in Runde zwei auf den TSV Leuna.