Logo - HFC HFC Hallescher FC
Traditionsmannschaft | News | Allgemein

Traditionself in Thüringen

Zum dritten Mal startet die Traditionsmannschaft des HFC im deutschlandweiten DFB-Pokalwettbewerb in der Altersklasse über 40 Jahre. Zum Auftakt muss das Team, das von den früheren DDR-Oberligaspielern Uli Rothe, Dieter Strozniak, Hartmut Meinert, Detlef Robitzsch und Dieter Ilgner betreut wird, am 16. November beim SV Schmölln in Thüringen antreten. Die Stadt im Altenburger Land war einst bekannt für ihre Knopfindustrie. Um für die Begegnung auf Großfeld gerüstet zu sein, hat die HFC-Vertretung als Vorbereitung ein Testspiel bei den Alten Herren der LSG Lieskau bestritten. Die Rot-Weißen gewannen die Partie auf dem Sportplatz an der Heide mit 4:3. Die Tore für den HFC erzielten Markus Kluge, Steffen Freund, Enrico Kricke und Timo Lesch. „Wir wollen auf alle Fälle eine Runde weiter kommen“, so „Harti“ Meinert, der von 1970 bis 1984 als Verteidiger insgesamt 272 Oberligaspiele für den HFC absolvierte. Er hofft, dass die Rot-Weißen, bei denen Sascha Kindling Anfang November seinen 40. Geburtstag gefeiert hat, an ihre starken Leistungen aus der vergangenen Saison anknüpfen können.  

In der zurückliegenden Pokalrunde waren die Hallenser bis in die Vorschlussrunde vorgedrungen. Dort schied die Traditionself des HFC nach großen Kampf beim späteren Pokalsieger Bayer 04 Leverkusen aus. Der Favorit hatte sich mit 3:1 gegen die Hallenser durchgesetzt, die sich am Ende  über die zahlreichen vergebenen klaren Chancen vor allem von Enrico Fricke ärgerten. Tilo Zscheile hatte bei dieser Begegnung im Rheinland das einzige Tor für die Hallenser erzielt. Für Leverkusen trafen die früheren Profispieler Feinbier (2) und Simsek. Trotz der Niederlage schwärmen die HFC-Oldies bis heute von dieser Partie gegen einen Bundesliga-Vereien.

Um die Versorgung der HFC-Mannschaft auf der Tour nach Thüringen kümmert sich in bewährter Art und Weise Torsten Czech vom Hotel & Restaurant Eigen in Halle-Ammendorf.