Logo - HFC HFC Hallescher FC
News

REVANCHE IN FREYBURG

Die Traditionsmannschaft des HFC bleibt auch im dritten Spiel der Sommer-Saison 2019 ungeschlagen. Nach den Siegen in Gräfenhainichen und Zscherndorf landete die Elf auch beim Festwochenende „90 Jahre Fußball in Freyburg“ gegen die Gastgeber vom RSK einen Erfolg. Das Team, das von Dieter Strozniak, Uli Rothe, Detlef Robitzsch und Dieter Ilgner betreut wird, gewann gegen die Gastgeber mit 2:1. Die Treffer für die Rot-Weißen erzielten Enrico Kricke und Steffen Seifert vom Wosz Fanshop. Beide trafen im dritten Spiel hintereinander und entwickeln sich damit immer mehr zu den Torjägern der HFC-Traditionself. Die Oldies des RSK Freyburg, die sich mit einigen jüngeren Spielern verstärkt hatten, kamen erst kurz vor Schluss zum Anschlusstreffer. Den Rot-Weißen gelang mit diesem Sieg die Revanche für die 2:3-Niederlage aus dem Vorjahr, als die HFC-Traditionself nach langer Zeit wieder mal eine Schlappe einstecken musste. Nach der Begegnung wurden die Hallenser zu einer Weinverkostung eingeladen. „Es war wie immer in Freyburg an der Unstrut ein besonderes Erlebnis“, so der frühere Linksaußen und spätere Trainer Dieter Ilgner, der seit vielen Jahren akribisch Buch über alle Spiele der HFC-Traditionself führt. 

Vor der Partie konnten die Zuschauer beim ESM-Cup in einem Prominenten-Team mit Steffen Karl, Dariusz Wosz und Marco Gebhardt weitere ehemalige HFC-Akteure erleben. Karl, der einst in Dortmund spielte und Wosz, der bei Bochum und Hertha BSC ein Publikumsliebling war, hatten 1987/88 nach dem Wiederaufstieg des HFC in die DDR-Oberliga ihre Karrieren gestartet. 

Die HFC-Traditionself spielte in folgender Besetzung: Walter/Bärwald - Kolodziezek, Persich, Stark, Georg, Seifert, Zorn, Zscheile, Kricke, Geidel, Lüdicke, Schultz.