Logo - HFC HFC Hallescher FC
Profis | News | Allgemein

Professionelle Premiere

Auch wenn das punktlose Auftaktspiel 2020 vor allem Enttäuschung über die Niederlage in Rostock zurückließ, so gab es beim Halleschen FC doch auch positive Erkenntnisse. Dazu gehörte zweifellos das Debüt von Neuzugang Anthony Syhre. Ob es weitere Verpflichtungen gibt in der letzten Woche des noch bis 31. Januar geöffneten Transferfensters, lässt Sportdirektor Ralf Heskamp offen.

„Toni hat seine Sache ordentlich gemacht. Er hat die Position gehalten, Zweikämpfe gesucht und gewonnen, war präsent und immer anspielbar mit guter Körpersprache“, resümierte HFC-Trainer Torsten Ziegner. Der Neue vor der Abwehr war wie seine Mitspieler nicht fehlerlos, aber unerschrocken und grundsolide. Als „professionell“ schätzte der Coach die Leistung von Anthony Syhre ein. Genau das, was auf dieser Sechser-Position vonnöten ist.

Ob es noch weitere Veränderungen im Kader gibt auf der Zielgeraden der Transferperiode, wollte Ralf Heskamp als dafür verantwortlicher Sportdirektor am Montag weder ausschließen noch ankündigen. Ein Budget stünde zur Verfügung. „Wir haben den Markt im Blick, es gibt interessante Jungs. Ob es uns gelingt, auf den für uns relevanten Positionen noch jemanden zu verpflichten, entscheidet sich in den nächsten Tagen – oder sogar Stunden“, so der sportliche Leiter des Halleschen FC. Namen nannte er wie gewohnt nicht, um etwaige Gespräche nicht zu gefährden oder potentielle Konkurrenten auf wechselwillige Spieler aufmerksam zu machen. „Erst wenn es etwas zu vermelden gibt und alle erforderlichen Klippen gemeistert sind, verkünden wir Personalien. Das handhaben wir stets so und beteiligen uns nicht an Spekulationen“, führt Ralf Heskamp fort. Professionell wie gewohnt.