Logo - HFC HFC Hallescher FC
Profis | News | Allgemein

Gute Besserung, Schilki!

Der Hallesche FC hat den 3:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC teuer bezahlt. Denn mit Tobias Schilk fehlt ein defensiver Leistungsträger nun wohl monatelang. Der 27-jährige Abwehrspieler hatte sich nach Sturz im Zweikampf die Hüfte ausgerenkt und musste sofort ins Krankenhaus transportiert werden.

Es lief die 39. Minute, als Tobias Schilk im Heimspiel gegen den CFC unglücklich aufs Knie stürzte und sofort wie gelähmt liegen  blieb. Der Abwehrspieler konnte sich nicht bewegen und wurde mit einer Trage vom Feld transportiert. Die höllischen Schmerzen entpuppten sich als gleichermaßen seltene wie schwerwiegende Verletzung. Die Hüfte war ausgerenkt, wurde unter Narkose wieder eingerenkt. Tobias Schilk muss vorerst im Krankenhaus bleiben. Es steht zu befürchten, dass er lange ausfällt.

Der 27-Jährige befand sich bis zu seiner tragischen Verletzung in absoluter Top-Form. In den vier Saisonspielen 2019/20 stand er jeweils in der Startelf und 90 Minuten auf dem Platz – bis zu jener Szene gegen Chemnitz. Tobias Schilk war 2016 aus Mainz nach Halle gewechselt, absolvierte seitdem 92 Spiele für den HFC und war dabei stets zuverlässiger Abwehrspieler in Rot-Weiß. Die Mannschaftskameraden erkundigten sich nach Abpfiff zuerst nach dem Gesundheitszustand ihres Mitspielers und wünsche Tobias Schilk schnelle Genesung.