Logo - HFC HFC Hallescher FC
Profis | News | Allgemein

Form trifft Leidenschaft

Die Mannschaft des Halleschen FC ist gerüstet für das Duell mit dem souveränen Tabellenführer. „Wir müssen gut sein am Sonnabend. Wenn wir sehr gut sind, können wir das Spiel gewinnen“, schaut Trainer Torsten Ziegner zuversichtlich auf das Heimspiel gegen den MSV Duisburg.

Natürlich wissen die Hallenser, dass mit dem MSV die Mannschaft der Stunde in den ERDGAS Sportpark kommt. Fünf Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger haben sich die Meidericher mit einem Zwischenspurt von fünf Siegen am Stück erarbeitet. Mit dem Prunkstück Offensive, denn Duisburg hat die meisten Treffer erzielt. „Aber wir sind auch nicht ganz ungefährlich“, schmunzelt Torsten Ziegner und verweist auf die Ausbeute seines HFC-Teams mit 31 erzielten Toren, nur vier weniger als der Kontrahent aufzuweisen hat.

Die Hausherren sind gut beraten, möglichst wenige Torchancen des MSV zuzulassen und das Geschehen so gut es geht vom eigenen Tor wegzuhalten. Wohlwissend, dass die individuelle Qualität der Duisburger mit völlig verschiedenen Spielertypen im Angriff enorm hoch ist. Es gilt also, konzentriert und im Kollektiv gegen den Ball zu arbeiten. „Wir haben eine Idee, wie wir das Spiel angehen wollen. Ob das dann 90 Minuten funktioniert, wird der Verlauf zeigen“, sagt Torsten Ziegner.

Während beim MSV wie schon am Montag im Duell mit Viktoria Köln Fragezeichen hinter dem Einsatz von Stoppelkamp, Compper und Jansen stehen, hofft der HFC auf die Rückkehr von Patrick Göbel. Toni Lindenhahn wird wie der langzeitverletzte Tobias Schilk fehlen, alle anderen Akteure sind derzeit einsatzbereit. „Wir haben keine Angst, gehen aber mit Demut in die Begegnung. Duisburg kommt mit toller Form, wir setzen mannschaftliche Leidenschaft dagegen“, kündigt der Trainer des Halleschen FC an. Die Bühne für ein echtes Top-Spiel ist bereitet.