Logo - HFC HFC Hallescher FC
News

ERSTES TRAINING, ERSTE HILFE

Die wertvollste Aktion am Tag des Trainingsauftakts fand zweifellos nach Abpfiff der ersten Einheit 2019/20 ein. Der Pkw mit Toni Lindenhahn am Steuer hielt auf dreispuriger Straße in Halle Neustadt, um einem hilfsbedürftigen älteren Herrn am Bordstein zu Hilfe zu eilen.

Die Abordnung mit Spielern des HFC kümmerte sich um den Passanten, rief den Notarzt und bekam Unterstützung vom Trainerteam. Torsten Ziegner und Co. stoppten ihre Fahrt zurück zum Stadion, um sich nach dem Geschehenen zu erkundigen. Erst als der offenbar an Kreislaufschwierigkeiten laborierende Mitbürger versorgt war, setzte die HFC-Crew ihren Heimweg fort.

Zuvor hatte die Drittliga-Mannschaft des Halleschen FC rund 75 Minuten Training in den Beinen. 21 Spieler brannten bereits in Einheit eins vor Tatendrang, lediglich Mathias Fetsch und Erik Henschel kehren nach ihren Verletzungen noch nicht ins Teamtraining zurück. Sie absolvieren vorerst weiter ihr individuelles Programm. Es war nicht nur heiß im Stadion Halle Neustadt, es ging auch heiß her bei der ersten Spielform unter den Augen des MDR, der die ersten 30 Minuten des Trainings live im Internet-Stream übertrug. Einheit zwei folgt am Nachmittag. Wieder in Neustadt. Hoffentlich ohne erste Hilfe.