Logo - HFC HFC Hallescher FC
Profis | News | Allgemein

Ein Turnier, drei Trophäen

Der Hallesche FC hat nach der kurzen Weihnachtspause wieder richtig Lust auf Fußball. Zu sehen war dies bereits vor dem offiziellen Trainingsauftakt 2020. Beim Hallenturnier „Ur-Krostitzer Master“ sicherte sich der HFC gleich drei Trophäen in Markranstädt.

Auf „freiwilliger Basis“ war das Hallenteam für den ersten Wettkampf des Jahres zusammengestellt worden und die acht Feldspieler plus Torwart Tom Müller hatten von Beginn an richtig Bock zu kicken. In der Vorrunde gab es einen 6:1-Sieg gegen Wörlitz, ein 7:0 gegen SV Leipzig Nordwest und  einen ungefährdeten 2:0-Erfolg gegen Rot-Weiß Erfurt. Im Viertelfinale hatte der SV Thekla mit 1:7 das Nachsehen gegen torhungrige Hallenser, im Halbfinale gewann der HFC abgezockt mit 2:0 gegen den Gastgeber Markranstädt und im Endspiel der beiden besten Turniermannschaften  gegen den ZFC Meuselwitz dominierten die Saalestädter beim 5:1-Finalerfolg.

Mit einer gesunden Mischung aus Körperspannung, Ehrgeiz, Seriösität und Spielwitz wurde der Hallesche FC seiner Favoritenrolle gerecht und begeisterte mit tollen Spielzügen, vielen Toren und einer großen Portion Raffinesse. Im Finale trumpfte Abwehrspieler Jannes Vollert mit drei sehenswerten Treffern groß auf, alle Feldspieler des HFC trugen sich im Turnierverlauf in die Torschützenliste ein. Zum besten Spieler der Veranstaltung wurde Bentley Baxter Bahn gekürt, Julian Guttau holte mit sieben Treffern zudem die Torjägerkrone nach Halle. Mit 29:3 Toren in sechs siegreichen Spielen war der HFC das Maß der Dinge auf dem Hallenparkett.

Am Montag steht mit dem Halplus-Cup das nächste Turnier an, ein Großteil der Siegermannschaft von Markranstädt wird erneut im Einsatz sein. An den Tageskassen gibt es noch Tickets, Eröffnung ist am Feiertag um 13.30 Uhr.

HFC: Müller – Vollert, Kastenhofer, Drinkuth, Bahn, Sohm, Guttau, Hansch, Schubert-Abubakari