Logo - HFC HFC Hallescher FC
U19 | U17 | U16 | U15 | U14 | Nachwuchs | News | Allgemein

A-Junioren sind Herbstmeister

Die A-Junioren des Halleschen FC haben sich mit einem 2:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga gesichert. Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga gab es dagegen für die B-Junioren.

U19: Hallescher FC - F.C. Hansa Rostock 2:0

Im letzten Spiel des Jahres in der U19-Regionalliga-Nordost hatte der HFC mit Hansa Rostock einen  unangenehmen Gegner zu Gast, der von den letzten 5 Spielen 4 gewinnen konnte.  In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften ihre Probleme mit sehr schwierigen Platzbedingungen, da der Boden leicht gefroren war. Demensprechend gab es kaum Höhepunkte. In der zweiten Halbzeit gab es nach taktischer Umstellung bei den Hallensern ein ganz anderes Bild. In der 47 Minute war es Marcio Pälchen, der eine tolle Eingabe von Paul Witt eiskalt verwandelte. Im weiteren Verlauf folgten  mehrere gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen, die jedoch nicht genutzt wurden. Aber in der Nachspielzeit (92.) konnte sich Tobias Berndt mit einem Treffer der Marke „Tor des Monats“ auszeichnen. Dieser verwandelte ein sehr schönes Zuspiel von Jan Shcherbakovski mit dem Außenrist ins rechte obere Eck. Am Ende stand ein schwer erkämpfter, aber hochverdienter Sieg zu Buche. Damit belegen die Saalestädter den ersten Tabellenplatz und können sich über die Herbstmeisterschaft freuen.

U17: Hallescher FC - FC Energie Cottbus 0:2

In einem kampfbetonten Spiel der U17-Bundesliga auf schwierigen Platzverhältnissen ging der Gast aus Cottbus früh mit 1:0 in Führung. Das Gegentor fiel nach einem individuellen Fehler des Torhüters, der den Ball nicht festhalten konnte. Mitten in die Drangphase der Rot-Weißen hinein erzielten die Lausitzer eiskalt das 2:0. In der zweiten Halbzeit haben die Saalestädter alles versucht, waren aber nicht effizient genug im Anschluss. So konnte Energie Cottbus die 2:0-Führung bis zum Schluss verteidigen und fügte den Hallensern eine bittere Heimniederlage zu.

U16: Hallescher FC - F.C. Hansa Rostock 0:4

Die jungen Rot-Weißen kamen im Spiel der Regionalliga-Nordost sehr gut aus der Kabine, konnten die erste Chance aber nicht nutzen. Auf Kunstrasen und immer wieder mit Nadelstichen machten die Saalestädter es den Hanseaten sehr schwer. Jedoch blieben die U16-Junioren des Halleschen FC weiterhin glücklos, so dass der F.C. Hansa nach einer Verlängerung mit der Hacke und einem abgerutschten Kopfball die Führung erzielen konnte. Auch der Gegentreffer zum 0:2 fiel noch vor der Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Bemühte Hallenser hatten es mit zunehmender Spieldauer schwerer gegen die körperlich robusten Hanseaten. Am Ende hätte das Ergebnis dem Spielverlauf entsprechend deutlich geringer ausfallen können.

U15: Hallescher FC - TuS 1860 Magdeburg-Neustadt 12:0

Am Samstag traf die U15 des HFC im vorletzten Hinrundenspiel in der Verbandsliga der C-Junioren auf TuS Magdeburg-Neustadt. Die Zielsetzung war klar formuliert und schnell konnten die Rot-Weißen die Partie zu ihren Gunsten entscheiden. Da der Gegner aufgrund mangelnder Personalien nur zu Zehnt antreten konnten, nahmen die Saalestädter nach 15 Minuten einen Spieler vom Feld, um Gleichzahl herzustellen. Einziges Manko an diesem Tag blieb die mangelhafte Chancenverwertung. Nun heißt es mit voller Konzentration in die letzte Pflichtspielwoche, die zugleich auch noch einen Derbycharakter besitzt, denn am nächsten Wochenende empfängt die U15 die U14-Junioren des 1. FC Magdeburg an Saale. Die Torschützen für die Hallenser waren: Yannick Michaelis (4), Lennart Klause (3), Luca Lorenz (2), Paul Dreyer (2), Takeshi Graf (1)

U14: Hallescher FC - NSG Saaletal 14:0

Nach den ersten Punktverlusten am Wochenende zuvor ließen die U14 Junioren des Halleschen FC drei Tage später im letzten Hinrundenspiel in der Landesliga gegen die NSG Saaletal ein Torfestival folgen. Bereits zur Halbzeit führten die Hallenser mit 5:0 und konnten in der zweiten Halbzeit sogar noch eine Schippe drauflegen. So fielen noch 9 weitere Treffer zum 14:0 Endstand. In die Torschützenliste für Rot-Weiß konnten sich eintragen: Alexander Kastanov (5), Sebastian Pohl (4), Fousseni Diallo (2), Jermain Dorn (2), Giacomo Fritsche (1)