Logo - HFC HFC Hallescher FC
Profis | News

16 MAL ZU NULL

Die Mannschaft des Halleschen FC arbeitet. Vor allem gemeinsam nach hinten. Lohn ist die zweitbeste Abwehr der Liga mit erst 29 Gegentoren – und 16 von 33 Spielen, in denen die „Null“ stand. Das gab es nie seit Zugehörigkeit zur 3. Liga.

So häufig blieb noch nie ein HFC-Team im Saisonverlauf ohne Gegentreffer. Der bisherige Bestwert datiert aus der Spielzeit 2016/17, als es in 13 Partien eine „weiße Weste“ gab. Es folgen 2015/16 und 2012/13 mit 12 zu Null-Spielen, 2017/18 mit 11, 2013/14 mit 9 und 2014/15 mit 7. Auffällig: In bisher sechs Jahren 3. Liga seit dem Aufstieg 2012 beendeten die Rot-Weißen noch nie eine Spielzeit mit positivem Torverhältnis. Nur einmal, 2015/16, waren es bei 48:48 genauso viele erzielte wie kassierte Tore. Der bisherige „Rekord“ an Gegentreffern steht bei 39 aus der Saison 2016/17, allerdings waren es vor zwei Jahren auch nur 34 selbst markierte Tore. Mit einer Tordifferenz von +9 sind die Saalestädter auch in dieser Wertung auf einem guten Weg zum neuen Vereins-Bestwert.

Apropos zu Null: Der Hallesche FC führt in dieser Wertung die Liga an, gemeinsam mit Tabellenführer  VfL Osnabrück. Zum Vergleich: Wehen Wiesbaden und der Karlsruher SC blieben „nur“ 11 Mal ohne Gegentor. Die Stabilität und Konstanz bei der Arbeit gegen den Ball könnte zu einem Schlüssel werden auf der Zielgeraden der ohnehin schon starken Saison des HFC.

Lars Töffling
Funktion:Pressesprecher