Nachwuchs
30.11.2018

U19 AUF ERFOLGSKURS

Erfreuliche Ergebnisse brachte das jüngste Punktspielwochenende für die Nachwuchsteams des Halleschen FC. Die U19 ist in der Regionalliga endlich wieder in der Erfolgsspur.

Vergangenen Samstag begrüßte man auf heimischem Rasen in der Regionalliga Nordost die U19 vom F.C. Hertha 03 Zehlendorf. Nach gutem Start nutzte Moritz Griesbach einen Torwartfehler und netzte in der sechsten Minute zum 1:0 für die Rot-Weißen ein. Der frühe Treffer blieb jedoch nicht der Letzte der ersten Halbzeit, in der alle Tore des Spiels fielen. 21 Minuten später traf Julius König zum verdienten 2:0 nach Standard, doch die Gäste blieben hartnäckig, erzielten kurz darauf den 2:1 Anschlusstreffer. Jetzt hieß es nicht nachlassen, die Führung gegen spielstarte Zehlendorfer nicht verspielen und mutig sein. Dies setzte Tom Müller in die Tat um und traf nach feiner Einzelleistung zum 3:1 (41.). Nach der Halbzeitpause kam Hertha Zehlendorf stark aus der Kabine zurück, doch der HFC hielt gut dagegen und setzte auf Konterchancen. Doch auf beiden Seiten fielen keine weiteren Tore mehr. Am Ende ein verdienter 3:1 Sieg dank einer guten Teamleitung, bei der einige bis an die Schmerzgrenze gingen.

Auch unsere U17 des Halleschen FC gewann am Samstag zu Hause gegen den F.C. Hertha 03 Zehlendorf, und zwar mit 3:0. Damit setzen die rot-weißen Jungs sich an der Tabellenspitze der Regionalliga Nordost fest. In einer Partie, in der man sehr bestimmend startete, ging man nach einer Viertelstunde Spielzeit verdient durch das Tor von Paul Witt in Führung. Kurz danach kamen die Zehlendorfer in eine starke Phase, die jedoch durch das 2:0 durch Arnold Lietz (65.) beendet wurde. Vasilios Schlottig besiegelte den Sieg dann mit seinem Tor zum 3:0 in der 76. Minute.

Am Samstag war die U13 des HFC im Rahmen eines Vergleichs zu Gast beim ETV Eimsbüttel. Ein gut eingestellter, defensiver Gegner, der die Rot-Weißen am Ende mit 2:1 besiegte. Sonntag hieß der Gegner dann FC St. Pauli. Nach kurzem Abtasten ging die 11 von St. Pauli nach der ersten Viertelstunde mit 2:0 in Führung. Man kam zunehmend besser ins Spiel und Louis Stollberg erzielte kurz vor der Pause den 2:1-Anschlusstreffer. Im zweiten Drittel bestimmte man immer mehr das Spiel, ließ jedoch klare Torchancen liegen. Im Gegensatz zu St. Pauli. Diese trafen zum 3:1 und sorgten damit für den Einbruch der Rot-Weißen. Am Ende hieß es dann 7:1 für die Hamburger.

Die Nachwuchstermine des Wochenendes 01./02.12.2018:

 

 

 

 

Dateien:
HFC-Nachwuchs_01.-02.12.2018.pdf80 K