Profimannschaft
07.01.2018

HFC-TEAM IN TORLAUNE

Die Drittliga-Mannschaft des Halleschen FC hat das erste Testspiel des Jahres 2018 deutlich gewonnen, dabei spielerisch überzeugt und zielstrebig nach vorn gespielt. Gegen den Oberligisten Inter Leipzig hieß es nach dreimal 30 Minuten 8:0.

Auf dem Kunstrasen in Amsdorf sah zunächst nicht nach solch einem klaren Ergebnis aus, denn die technisch guten Leipziger hielten gut dagegen. Zwar übernahm der HFC sofort die Initiative und hatte auch die ersten Möglichkeiten. Doch nach Fehler im Spielaufbau musste sich Keeper Tom Müller einmal mächtig strecken und vereitelte anschließend auch einen Konter des Oberligisten. Die verdiente Führung für die Saalestädter erzielte dann der Kapitän persönlich. Klaus Gjasula war am kurzen Pfosten nach gut getimtem Freistoß von Fabian Baumgärtel zur Stelle und traf zum 1:0 (17.). Noch vor dem Ende des ersten Drittels – beide Teams hatten sich auf die Spielzeit von dreimal 30 Minuten verständigt – erhöhte Hilal El-Helwe zunächst auf 2:0 (28.) und nach Vorarbeit von Mathias Fetsch auch noch auf 3:0 (30.).

In der ersten Pause wurde munter Personal getauscht, beim Halleschen FC kamen mehrere Spieler zum Einsatz, die zuvor lange gefehlt hatten. Fabian Franke stand erstmals nach sieben Monaten wieder im Wettkampf auf dem Platz, Vincent Stenzel durfte ebenso ran wie Hendrik Starostzik und etwas später auch Benjamin Pintol. An der Rollenverteilung änderte das nichts, im Gegenteil. Der HFC hatte das Geschehen fest im Griff, agierte ballsicher und geduldig. Immer, wenn sich die Gelegenheit bot, zog der HFC das Tempo an und bestach mit gutem Umschaltspiel. Marvin Ajani traf folgerichtig zum 4:0, Vincent Stenzel nutzte nach mustergültigem Konter den uneigennützigen Querpass von Tobias Schilk zum 5:0 und erneut Hilal El-Helwe markierte das 6:0. Bis auf die diesmal fehlenden weil angeschlagenen Toni Lindenhahn, Erik Zenga, Daniel Bohl, Braydon Manu, Martin Ludwig und Pascal Pannier kamen alle Akteure zum Einsatz, darunter auch die U19-Spieler Julian Guttau und Niklas Kastenhofer. Die länger verletzten Petar Sliskovic, Tobias Müller, Max Barnofsky und Justin Neumann fehlten weiterhin.

Im letzten Drittel ließ der HFC nichts mehr anbrennen, hielt die Konzentration hoch und schraubte das Ergebnis durch Treffer von Vincent Stenzel und Hilal El-Helwe schließlich noch zum 8:0-Endstand nach oben. Für den HFC war es am fünften Tag der Vorbereitung ein Härtetest, den das Team mit Bravour bestand. Ein solch deutliches Ergebnis gegen den Tabellenzweiten der Oberliga ist nicht selbstverständlich, sondern Produkt einer geschlossenen Leistung mit sichtbarem Konkurrenzkampf auf allen Positionen.

HFC: Müller (Netolitzky, Schnitzler) – Schilk (Kastenhofer), Kleineheismann (Starostzik), Baumgärtel (Franke), Gjasula (Guttau), Ajani (Stenzel), Fennell, Röser, Landgraf, El-Helwe (Pintol), Fetsch

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

So., 22.07.18, 14:00 Uhr

Testspielserie 2018/19, Hinrunde

(Bruno-Plache-Stadion, Leipzig)

1. FC Lok Leipzig - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Mi., 18.07.18, 19:00 Uhr

Testspielserie 2018/19, Hinrunde

(Weißensee (Thüringen))

FC Rot-Weiß Erfurt - HFC
0 : 1
Infos

Tabelle 3. Liga

Pos Mannschaft Spiele Tore Pkt
1. 1. FC Kaiserslautern 0 0:0 0
2. TSV 1860 München 0 0:0 0
3. FC Energie Cottbus 0 0:0 0
4. Eintracht Braunschweig 0 0:0 0
5. KFC Uerdingen 05 e.V. 0 0:0 0
6. FC Carl Zeiss Jena e.V. 0 0:0 0
7. FC Würzburger Kickers 0 0:0 0
8. SpVgg Unterhaching 0 0:0 0
9. Sportfreunde Lotte 0 0:0 0
10. SV Meppen 1912 0 0:0 0
11. Karlsruher SC 0 0:0 0
12. VfL Osnabrück 0 0:0 0
13. SG So. Großaspach 0 0:0 0
14. Preußen Münster 0 0:0 0
15. F.C. Hansa Rostock 0 0:0 0
16. S.C. Fortuna Köln 0 0:0 0
17. Hallescher FC 0 0:0 0
18. VfR Aalen 0 0:0 0
19. SV W. Wiesbaden 0 0:0 0
20. FSV Zwickau 0 0:0 0

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!