Profimannschaft
07.11.2017

RÜCKKEHR UND MASKENBALL

Für Aufsehen und Gesprächsstoff sorgten am Dienstagnachmittag beim Halleschen FC zwei Personalien. Mathias Fetsch testete erstmals seine Maske zum Schutz des operierten Jochbeins im Training. Und Nick Fennell kehrte nach mehrwöchiger Reha zum Team zurück.

Als neutraler Anspieler mit farbigem Leibchen gekennzeichnet mischte der Mittelfeldspieler nach seiner langen Verletzung erstmals wieder im Mannschaftstraining mit, scheint am Ball nichts verlernt zu haben. Der Stratege soll nun schrittweise an den Wettkampfbetrieb heran geführt werden, die Belastung wird sukzessive erhöht. Mathias Fetsch muss sich trotz nagelneuer Maske noch gedulden. 15 Tage nach seiner Gesichtsoperation absolviert der Offensivakteur zwar schon tägliche Einheiten, darf bis zur vollständigen Heilung des gebrochenen Knochens aber keinen Kontaktsport betreiben. Heißt: Zweikämpfe sind noch rund zwei Wochen lang verboten.

Im Training am Dienstag fehlten dagegen die angeschlagenen Klaus Gjasula, Braydon Manu, Max Barnofsky und Erik Zenga. Youngster Justin Neumann unterzieht sich dieser Tage einem operativen Eingriff zur Behebung einer „weichen Leiste“. Hilal El-Helwe weilt erneut bei der libanesischen Nationalmannschaft und kehrt erst zum Heimspiel gegen Preußen Münster wieder nach Halle zurück.

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa., 25.11.17, 14:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 17. Spieltag

(MDCC-Arena)

Magdeburg - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Fr., 17.11.17, 19:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 16. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Münster
3 : 0
Infos

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!

Unser Partner: Zoo Halle