Profimannschaft
12.08.2017

TORHUNGRIGE SPIELFREUDE

Der Hallesche FC hat die Hürde SV Blau-Weiß Farnstädt in der ersten Runde des Landespokals absolut souverän übersprungen. Beim 15:0 gegen den gastgebenden Landesligisten zeigte sich die HFC-Mannschaft spielfreudig, spritzig, zielstrebig und souverän.

Beim Halleschen FC standen nur 17 statt wie gewohnt 18 Spieler auf dem Formular. Die Verletztenliste ist aktuell lang, im Kader standen zudem einige zuletzt angeschlagene und pausierende Kicker. Umso erstaunlicher, wie ernst der HFC dieses Pokalspiel nahm. Von Beginn an war der ganz in Schwarz angetretene Drittligist nicht nur erwartungsgemäß überlegen, sondern vor allem kombinationssicher, zweikampfstark, aufmerksam und torhungrig. Bereits nach vier Minuten stellte der diesmal in vorderster Front aufgestellte Mathias Fetsch die Weichen auf Schützenfest, als er eine Flanke von Tobias Schilk mit perfektem Timing per Kopf zum 0:1 nutzte. Wenig später erhöhte Hilal El-Helwe nach schönem Spielzug auf 0:2, ehe die Zeit von Martin Röser anbrach. Der Standardspezialist mit der starken Schusstechnik war kaum zu halten. Er traf mit rechts ins lange Eck zum 0:3, mit links unter die Latte zum 0:4 und erneut mit rechts ins kurze Eck zum 0:5. Ein lupenreiner Hattrick, alle Treffer sehenswert. Der quirlige Braydon Manu, erneut Martin Röser und Hilal El-Helwe schraubten das Ergebnis für die konzentrierten Saalestädter auf 0:8, ehe Mathias Fetsch erneut per Kopf den Reigen der ersten Halbzeit mit dem 0:9 beendete.

Nach der Pause kamen erst Justin Neumann und Pascal Pannier, dann auch Martin Ludwig ins Spiel des HFC. Die drei Youngster aus dem eigenen Nachwuchsbereich bestritten ihr Pflichtspieldebüt 2017/18. Am Spielverlauf änderte sich wenig, auch wenn Farnstädt bei zweistelligem Rückstand mutiger wurde und einige Male die Flucht nach vorn antrat. HFC-Keeper Tom Müller hatte drei Bälle zu parieren und tat dies souverän. Auf der Gegenseite netzte Mathias Fetsch noch dreimal ein und war mit fünf Treffern erfolgreichster Schütze beim Sieger. Daniel Bohl, Braydon Manu und Pascal Pannier erzielten die weiteren Treffer zum kaum für möglich gehaltenen 15:0-Erfolg des Halleschen FC. Auch wenn der Gegner unterklassig war, stimmte die Leistung der Rot-Weißen sowohl spielerisch als auch läuferisch optimistisch.

HFC: Tom Müller – Schilk, Kleineheismann, Starostzik, Baumgärtel (60. Ludwig), Röser (46. Neumann), Fennell (46. Pannier), Bohl, Manu, El-Helwe, Fetsch

Zuschauer: ca. 1000  

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa, 19.08.17 14:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 5. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Unterhaching
Tickets

Letztes Spiel

Di, 15.08.17 18:00 Uhr

Testspiele 2017/18, Hinrunde

(Sportplatz Amsdorf)

Rom. Amsdorf - HFC
0 : 6
Infos

Unser Partner: Zoo Halle

Zum Fanshop

Zum HFC-Fanshop