Profimannschaft
03.08.2017

AUFARBEITUNG UND LÖSUNGSSUCHE

Ursprünglich war am Donnerstag ein trainingsfreier Tag im Kalender notiert als zusätzliche Möglichkeit zur Regeneration mitten in der englischen Woche. Doch das wäre wohl das falsche Signal gewesen. Zu viel gibt es aufzuarbeiten. Deshalb setzte HFC-Trainer Rico Schmitt kurzerhand eine weitere Trainingseinheit an.

Im Hinblick auf das Duell der Enttäuschten am Sonntag in Osnabrück gilt es vor allem, wieder Kompaktheit und Defensivstärke herauszubilden. Acht Gegentore in drei Spielen sind entschieden zu viel. Auch wenn gegen Jena im Spiel nach vorn deutlich Luft nach oben war, an Chancen mangelte es erneut nicht. Das Team des Halleschen FC ist jederzeit in der Lage ein Tor zu erzielen. Das weitaus größere Manko bestand zum Saisonstart darin, dass man viel zu einfache Gegentreffer kassierte. Das wiederum lag nicht an einzelnen Fehlleistungen, sondern am Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft.

Personell wird es vor dem Auswärtsspiel in Osnabrück beim ebenso sieglosen VfL zwangsläufig Änderungen geben. Torhüter Oliver Schnitzler fällt wegen seines gegen Jena erlittenen Schädelhirntraumas wohl aus, Braydon Manu sitzt die erste Partie seiner Drei-Spiele-Sperre ab. Ob Benjamin Pintol und Stefan Kleineheismann einsatzfähig sind, entscheidet sich kurzfristig. Denkbar ist die Rückkehr von Tobias Schilk in das Aufgebot.

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa, 19.08.17 14:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 5. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Unterhaching
Tickets

Letztes Spiel

Di, 15.08.17 18:00 Uhr

Testspiele 2017/18, Hinrunde

(Sportplatz Amsdorf)

Rom. Amsdorf - HFC
0 : 6
Infos

Unser Partner: Zoo Halle

Zum Fanshop

Zum HFC-Fanshop