1. Männer
15.04.2017

WENN DER OLI MIT DEM TONI

An der allerletzten Szene des Heimspiels gegen Duisburg waren jene zwei HFC-Akteure direkt beteiligt, die das Geschehen auf dem Rasen maßgeblich geprägt haben und Sinnbild waren für eine geschlossene Mannschaft: Oliver Schnitzler und Toni Lindenhahn.

Bei einer hohen Flanke in den Strafraum verließ der Torwart des Halleschen FC energisch seinen Fünfmeterraum und faustete ohne Rücksicht auf Verluste die Kugel aus der Gefahrenzone. Er riskierte damit nicht nur eine eigene Verletzung, sondern räumte Vordermann Toni Lindenhahn gleich mal mit ab. Der hatte als Rechtsverteidiger ein bärenstarkes Spiel gemacht. Als die Fans auf der Tribüne als Aufmunterung und Dankeschön für die Leistung in eben jener Szene den Namen skandierten, war gar nicht so recht klar: Rufen sie Oli? Oder doch Toni?

Egal. Sowohl der Keeper als auch der dienstälteste HFC-Profi hatten sich den Applaus verdient. Oliver Schnitzler spielte gegen den Tabellenführer in seinem ersten Punktspiel für den Halleschen FC unaufgeregt, fehlerlos – und war doch chancenlos beim Gegentor. Viel hatte er nicht zu tun dank einer starken Abwehrleistung der gesamten Mannschaft. Aber wenn er gefordert war wie in der 52. Minute gegen Janjic, dann packte er beherzt zu. 

Auch wenn Toni Lindenhahn weder beim Gegentor noch beim Treffer von Marvin Ajani zum 1:1 direkte beteiligt war, gehörte er zu den auffälligsten Spielern in Rot-Weiß. Der wie schon ins Osnabrück als Rechtsverteidiger aufgebotene Kämpfer schlug so viele Flanken aus dem Halbfeld wie zu besten Zeiten als Mittelfeldspieler selten. Und er scheute keinen Zweikampf, warf sich auch gegen die teils wesentlich größeren Gegenspieler wuchtig in jeden Kopfball. Die schmerzhafteste Erfahrung an diesem Tag hatte der Toni aber ausgerechnet beim Zusammenprall mit seinem eigenen Torwart. In der Nachspielzeit. Wenn der Oli mit dem Toni – eine Szene mit Symbolcharakter für eine kämpferisch absolut überzeugende Mannschaft.

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Letztes Spiel

Sa, 20.05.17 13:30 Uhr

3. Liga 2016/17, 38. Spieltag

(Holsteinstadion)

KSV Holstein - HFC
3 : 0
Infos

Handelshof Bitterfeld

Unser Partner: Zoo Halle

Zum Fanshop

Zum HFC-Fanshop