Profimannschaft
11.02.2017

REMIS GEGEN REGENSBURG

Der Hallesche FC trennt sich in einem umkämpften und intensiven Heimspiel 1:1 vom SSV Jahn Regensburg. Die Gäste egalisierten die Pausenführung des HFC durch einen Treffer in der 82. Minute.

Bei den Hausherren mussten Fabian Franke und Sascha Pfeffer mit grippalen Infekten passen. Drei Änderungen in der Startelf waren die Folge. Florian Brügmann, Hilal El-Helwe und Martin Röser gehörten zur Anfangsformation.

Der SSV Jahn begann selbstbewusst und spielstark, kam mit schnellen und technisch guten Kickern immer wieder über die Flügel. Der HFC hatte alle Hände voll zu tun, das eigene Tor sauber zu halten. Keeper Fabian Bredlow hatte in der Anfangsphase wesentlich mehr Ballkontakte als sein Gegenüber, ohne ernsthaft eingreifen zu müssen. In den ersten 20 Minuten schoss Regensburg bereits vier Mal aufs Tor, verfehlte das Ziel aber mitunter deutlich. Rot-Weiß wurde in der 18. Minute erstmals gefährlich, als Marvin Ajani aus 25 Metern direkt abzog. Das war das Signal für die stärkste Phase des Halleschen FC, in der Folgezeit wurden die Aktionen zwingender und zielstrebiger. Das 1:0 lag in der 22. Minute in der Luft, als der Ball nach Doppelpass des HFC und verunglückter Abwehraktion Richtung SSV-Tor trudelte und es zum Sprintduell zwischen Nick Fennell und Torwart Pentke kam. Der Ball landete am Innenpfosten und mit vereinten Kräften klärte Regensburg im letzten Moment zur Ecke. Zehn Minuten später gewann Marvin Ajani das Laufduell nach Pass in die Spitze, wurde im letzten Moment geblockt (33.). Die nächste Torchance hatte Benjamin Pintol, als Martin Röser nach Zuspiel von Hilal El-Helwe im Strafraum ablegte (37.). Der beste Torschütze des HFC näherte sich einem Treffer immer mehr. In der 43. Minute bekam er nicht genügend Druck hinter einen Kopfball, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann soweit. Marvin Ajani steckte den Ball klug in die Gasse, Benni Pintol behielt freistehend die Nerven und traf abgeklärt zum 1:0 ins lange Eck (45.).

Die Führung gab den Gastgebern nicht die erhoffte Sicherheit. Regensburg erhöhte nach der Pause den Druck und drängte Halle in die eigene Hälfte. Kämpferisch und läuferisch hielt der HFC zwar stark dagegen, doch nach Ballgewinnen folgte zu oft der baldige –verlust. Zum Abschluss kam die Mannschaft in Hälfte zwei nur noch selten, hinten allerdings stemmte sich das HFC-Team lange erfolgreich gegen die Jahn-Angriffe. Zunächst zielte Grüttner knapp daneben (49.), dann parierte Fabian Bredlow einen Flatterball hervorragend (63.) und entschärfte auch einen Kopfball aus Nahdistanz (72.). Beim 1:1 war die Nummer 1 dann allerdings machtlos. Grüttner schloss einen mustergültig temporeichen Konter des SSV mit unhaltbarem Kopfball nach 82 Minuten ab. Zuvor hatte Marvin Ajani die Chance zum 2:0 ausgelassen, als er den Ball nach dem besten Spielzug der zweiten Halbzeit und Rückpass von Benjamin Pintol über den Balken setzte (72.). In der Schlussphase blieben beide Teams am Drücker, wollten den Sieg. Doch als der Regensburger Keeper den artistischen Seitfallzieher von Klaus Gjasula entschärft hatte, blieb es schließlich beim insgesamt verdienten 1:1.

HFC: Bredlow – Brügmann, Schilk, Kleineheismann, Baumgärtel, Ajani (80. Aydemir), Gjasula, Fennell, Röser (73. Barnofsky), El-Helwe (65. Lindenhahn), Pintol

Jahn: Pentke – Pusch, Hein, Nachreiner, Nandzik, Geipl, Lais, Luge, Thommy, Knoll, Grüttner

Schiedsrichter: Frank Willenborg, Christoph Bornhorst, Holger Henschel

Zuschauer: 5683

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa., 25.11.17, 14:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 17. Spieltag

(MDCC-Arena)

Magdeburg - HFC
Tickets

Letztes Spiel

Fr., 17.11.17, 19:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 16. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Münster
3 : 0
Infos

Lerne Fussball spielen!

Komm zum HFC!

Unser Partner: Zoo Halle