1. Männer
08.12.2012

Auch im letzten Heimspiel des Jahres ohne Punkte

Sören Eismann (links) im Duell mit dem Karsruher Selcuk Alibaz. Foto: Stefan Röhrig

Auch im letzten Drittliga-Heimspiel des Jahres blieb der Hallesche FC ohne Punkte. Vor 6.162 Zuschauern im ERDGAS Sportpark unterlag der Aufsteiger dem Karlsruher SC 0:2 (0:1). Weil über umkämpfte 90 Minuten die zwei Hauptprobleme im Spiel der Gastgeber auftraten, die sich schon die ganze Saison offenbarten. Im Angriff fehlte es an der nötigen Präzision und letzter Durchschlagskraft. Und wenn in der Defensive Fehler passieren, werden sie brutal bestraft.

Der HFC, bei dem Trainer Sven Köhler der gleichen Anfangself das Vertrauen schenkte, die in der Vorwoche überraschend bei den Offenbacher Kickers gewinnen konnte, begann selbstbewusst und kam bereits in der ersten Minute zur ersten Torchance. Angelo Hauk tauchte plötzlich im KSC-Strafraum auf, fand jedoch keine Gelegenheit zum Abschluss. Der anschließende Eckball landete auf der Stirn von Pierre Becken, dessen Kopfball verfehlte das KSC-Gehäuse aber denkbar knapp.

Danach entwickelte sich auf rutschigem Untergrund ein zerfahrenes und an Höhepunkten armes Spiel mit vielen Fehlpässen und Fouls. Schiedsrichter Gagelmann ahndete ein minimales Schieben gegen Becken (12. Minute) und entschied auf Freistoß für Karlsruhe, den Hakan Calhanoglu aus 18 Metern direkt aufs Tor hämmerte. Torhüter Darko Horvat kam zwar noch an den flatternden Ball, dieser trudelte danach aber trotzdem zum 0:1 ins Netz.

Nach dem Rückstand zeigte sich der HFC keineswegs geschockt und versuchte weiter durch Kombinationen zum eigenen Torerfolg zu kommen. Die Angriffe wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt, so dass das Tor von KSC-Keeper Orlishausen zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr geriet. Zudem war die Karlsruher Hintermannschaft immer einen Tick eher am Ball als die HFC-Angreifer.

Auch im zweiten Durchgang kamen die ballsicheren Badener besser mit dem Spiel zurecht. 55. Minute: Pierre Becken monierte bei einem Pass von Kempe in den freien Raum ein Foulspiel, doch der Freistoßpfiff von Schiedsrichter Peter Gagelmann blieb aus. Der durchstartende van der Biezen hatte keine Mühe, allein vor Darko Horvat zum 0:2 zu vollstrecken.

Trainer Köhler reagierte, brachte mit Andis Shala einen weiteren Stürmer aufs Feld. Gästekeeper Orlishausen aber musste kaum eingreifen. Ein Lindenhahn-Fernschuss streifte das Außennetz (69.), Benes zielte drüber (83.). Drei Minuten später strich ein Hartmann-Kopfball am langen Pfosten vorbei. So blieb es beim 0:2 – einem Sieg der gnadenlos effektiven Badener.

Statistik

Karlsruher SC: Orlishausen – Klingmann, Gordon, Mauersberger, Kempe – Calhanoglu (90. Schiek), Peitz, Varnhagen, Alibaz (64. Blum) – Hennings (80. Benyamina), van der Bieze

Hallescher FC: Horvat - Eismann, Becken, Ruprecht, Benes – Hartmann, Zeiger (60. Shala), Lindenhahn (81. Sautner), A. Müller, Mast - Hauk (46. Pichinot)

Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen), SRA: Daniel Riehl, Andre Wenzel

Tore: 0:1 Calhanoglu (12.), 0:2 van der Biezen (55.)

Gelb: Hauk, Zeiger, Eismann / Kempe, Hennings

Gelb-Rot: -

Rot: -

Zuschauer: 6.162 im ERDGAS Sportpark Halle

Trainerstimmen

Sven Köhler (HFC): „Grundsätzlich hätte ich mir für die Zuschauer, die uns die ganze Saison so hervorragend unterstützt haben, kurz vor Weihnachten ein besseres Ergebnis gewünscht. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Wir haben den KSC zu Anfang etwas überrascht. Mit dem Tor hat Karlsruhe das Selbstbewusstsein zurückbekommen. Selbst nach dem 0:2 hatten wir viele Aktionen im Strafraum, die aber auch zu Ende gespielt werden müssen. Da zeigt sich dann der Unterschied zwischen einer Top-Mannschaft und einer, die wie wir gegen den Abstieg kämpft.“

Markus Kauczinski (KSC): „Das frühe Freistoßtor spielte uns sicherlich voll in die Karten. Halle hat uns sehr gut beschäftigt und gekämpft bis zum Umfallen. Nach dem 2:0 haben wir den Sack nicht endgültig zugebunden, zu viele Flanken in unseren Strafraum zugelassen.“

Die Pressekonferenz von HFC-TV

Der Spielbericht von HFC-TV

Bilder zum 21. Spieltag im ERDGAS Sportpark

Die Ergebnisse des Tages

Preußen Münster 4 : 1
SV Babelsberg 03
Chemnitzer FC 5 : 0
SpVgg Unterhaching
SV Darmstadt 98 1 : 1
Stuttgarter Kickers
FC Hansa Rostock 0 : 0
FC Rot-Weiß Erfurt
SV W. Wiesbaden 2 : 4
Karlsruher SC
1. FC Heidenheim 0 : 0
Kickers Offenbach
VfB Stuttgart II 0 : 1
Borussia Dortmund II
VfL Osnabrück 4 : 0
Alemannia Aachen
SV W. Burghausen 1 : 0
Arminia Bielefeld
Hallescher FC 2 : 1
1. FC Saarbrücken
Von: CM | JS | KS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Saisonauftakt

Mo, 13.06.15

 

(ERDGAS Sportpark)

 

Eintritt frei

Letztes Spiel

Mi, 18.05.16 20:30 Uhr

FSA-Pokal 2015/16, Finale

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Magdeburg
2 : 1
Infos

Tabelle 3. Liga

Pos Mannschaft Spiele Tore Pkt
1. SG Dynamo Dresden 38 75:35 78
2. FC Erzgebirge Aue 38 42:21 70
3. Würzburger Kickers 38 43:25 64
4. 1. FC Magdeburg 38 49:37 56
5. VfL Osnabrück 38 46:41 56
6. Chemnitzer FC 38 52:46 55
7. SG S. Großaspach 38 58:47 54
8. FC Rot-Weiß Erfurt 38 47:50 50
9. Preußen Münster 38 43:41 49
10. F.C. Hansa Rostock 38 42:48 49
11. SC Fortuna Köln 38 56:69 49
12. 1. FSV Mainz 05 II 38 48:47 48
13. Hallescher FC 38 48:48 48
14. Holstein Kiel 38 44:47 48
15. VfR Aalen 38 35:40 44
16. SV W. Wiesbaden 38 35:48 43
17. Werder Bremen II 38 42:56 43
18. Stuttgarter Kickers 38 38:52 43
19. FC Energie Cottbus 38 32:52 41
20. VfB Stuttgart II 38 38:63 31

WirkWerk - TYPO3-Agentur

WirkWerk - TYPO3-Agentur in Halle

Handelshof Bitterfeld

Unser Partner: Zoo Halle

Zum Fanshop

Zum Fanshop