HFC sozial
02.05.2017

FREIKARTEN STATT DEMO

Der Hallesche FC hielt am Maifeiertag Hof. In der Linie 6 der kommunalen Straßenbahn. Freikarten statt Demonstration unter dem städtischen Motto „Bahn frei für Toleranz“.

Udo Becker und Praktikant Oliver Ranz nebst Freundin Michelle hatten sich am 1. Mai in der Straßenbahn ausgebreitet und den Triebwagen in Rot-Weiß gehüllt. Musik inklusive. Die Fahrgäste staunten nicht schlecht, dass der HFC an Bord war und sich somit an der zweistündigen Aktion von Vereinen und Verbänden weithin sichtbar beteiligte. „Die Karten für unser letztes Heimspiel wurden dankend angenommen“, schmunzelt Udo Becker, Event-Verantwortlicher beim Halleschen FC. Weil er damit nicht nur die Vereinsfarben durch Halle chauffierte sondern auch Werbung in eigener HFC-Sache betreiben konnte, war die Teilnahme an der Kampagne „Bahn frei für Toleranz“ nicht nur symbolisch eine gelungene Veranstaltung.

Ebenfalls am 1. Mai war der Hallesche FC beim 28. Büchereifest auf dem Schafberg in Teutschenthal im Einsatz. Das Familienfest rund ums Buch und die Bücherei ist längst mehr als ein Zusammentreffen von Leseratten, ein buntes Programm zwischen Lektüre, Kreativität und Sport wird dort geboten – mit dem HFC als willkommenem Gastspieler.

Die nächsten Termine mit HFC-Beteiligung stehen noch in dieser Woche an. Am 3. Mai findet der Firmenlauf in Dessau statt, am 5. Mai das der Sportfest der Wolfgang Borchert Grundschule Halle (Saale) und am 6.Mai der Spenden-Aktionstag  „Porta Wiedemar“ zugunsten des Fördervereins des Universitätsklinikum Halle.

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden