Faninformation
13.05.2018

FREIBIER, PUMA-PARCOUR UND ABSCHIEDSGESCHENKE

Ob sich die Profis des VfB Stuttgart am Dienstagabend nach dem Testspiel beim HFC ins hallesche Nachtleben stürzen, ist nicht bekannt. Grund dazu hätten die Meister-Besieger allemal. Fest steht: Nach Platz 7 in der Bundesliga mit dem 4:1-Sieg beim FC Bayern München nächtigt der Deutsche Meister von 2007 in Halle, bevor es nach Zwickau geht.

Zuvor werden die VfB-Kicker im ERDGAS Sportpark noch eine Kostprobe ihrer überragenden Form abliefern. Die letzten vier Spiele gewann der beste Aufsteiger 2017/18, darunter das beinahe schon historische 4:1 beim Rekordmeister vom vergangenen Sonnabend. Es war die erste Bundesliga-Heimniederlage des FC Bayern nach zwei Jahren.

Neben dem interessanten sportlichen Kräftemessen auf dem Rasen zwischen dem Drittligisten und dem Vertreter des deutschen Oberhauses gibt es aber auch noch vieles andere, was den Besuch lohnt. Am Dienstag wird es bereits ab 17 Uhr rund gehen in der Kantstraße, wenn Ausrüster PUMA seinen Parcour aufbaut und Mitmach- und Schuhtestangebote bereit hält. Langweilig wird den beizeiten erscheinenden Zuschauern also rings um die Arena nicht. Nach Abpfiff bedankt sich der HFC mit einigen Fässern Freibier bei den treuen Fans für die Unterstützung. Und natürlich wird es auch vor dem Anstoß emotional. Zahlreiche Spieler des Halleschen FC und auch Trainer Rico Schmitt werden verabschiedet. „Für uns ist das schon etwas Besonderes. Und es schwingt Melancholie mit. Schließlich haben wir uns alle in den vergangenen zwei Jahren beinahe täglich gesehen, das schweißt zusammen“, erklärt Toni Lindenhahn. Der dienstälteste HFC-Profi wünscht allen scheidenden Akteuren einen tollen Abschied. Dazu zählt nicht nur der namhafte Gegner, sondern vor allem auch die Kulisse. „Die Jungs, die uns verlassen, haben eine ordentliche Bühne verdient“, sagt Toni Lindenhahn stellvertretend für seine Mitspieler.

Von: LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden