Faninformation
10.01.2018

11,3 MILLIONEN EURO FÜR NACHWUCHS

Insgesamt 11,3 Millionen Euro fließen in das Nachwuchsleistungszentrum in Halle, das hauptsächlich vom Halleschen Fußballclub genutzt wird. Hierzu übergaben Sportminister Holger Stahlknecht und IB-Chef Manfred Maas den Förderbescheid an Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand im Beisein des HFC-Präsidenten Dr. Michael Schädlich und Erwin Bugar, DFB-Vizepräsident sowie Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt.

Sportminister Stahlknecht betonte: „Für die Sportstätteninfrastruktur des Landes Sachsen-Anhalt ist es ein großer Gewinn, dass die betroffenen Kommunen und Sportvereine nach dem Hochwasser im Sommer 2013 zur Beseitigung der Schäden an Sportstätten Fördermittel aus dem Aufbauhilfefonds erhalten haben. Auch Halle profitiert davon. Schon bald entsteht hier ein modernes Nachwuchsleistungszentrum mit optimalen Trainingsbedingungen.“

Die Mittel für den Ersatzneubau stammen aus dem Hochwasser-Aufbauhilfefonds, der 2013 mit Unterstützung von EU, Bund und Land aufgelegt wurde. Die Investitionsbank koordiniert die Hochwasserhilfen für die Bereiche Wirtschaft (inkl. wirtschaftsnahe Infrastruktur), Wohneigentum und Sportstätten. IB-Chef Maas unterstrich: „Das Nachwuchsleistungszentrum ist eine von 5.800 Bewilligungen der IB über insgesamt 400 Millionen Euro. Mehr als eine halbe Milliarde Euro wurden und werden in den Wiederaufbau nach dem verheerenden Hochwasser investiert – auch ein Konjunkturprogramm für Stadt und Land.“ Insbesondere für die Kommunen sei es ein zusätzlicher Kraftakt gewesen. Hier mussten viele Projekte gleichzeitig realisiert werden. „Auch wenn in Halle nicht immer alles rund lief, haben wir nun im Jahr der Fußball-WM einen Volltreffer für den Nachwuchs und die Region gelandet.“

Von: IB / LT

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden