Faninformation
09.11.2017

NUR NICHT STOLPERN

Das Landespokalspiel beim MSV Börde in Magdeburg ist für den Halleschen FC ein Pflicht- und kein Testspiel. Entsprechend seriös geht die Mannschaft diese Begegnung an, will die Favoritenrolle seriös ausfüllen und in die nächste Runde einziehen.

„Der MSV ist zwar tabellarisch in der Verbandsliga eher unten angesiedelt, aber das spielt im Pokal keine Rolle. Die Magdeburger wollen uns ein Bein stellen. In Dölau haben sie einen zweimaligen Drei-Tore-Rückstand zu einem 4:4 aufgeholt, das Derby gegen Fortuna im Germer-Stadion 4:0 gewonnen“, ist HFC-Trainer Rico Schmitt über den Gegner bestens informiert.

Wenn am Samstag um 13 Uhr der Anpfiff ertönt, wird es beim Drittligisten keine großen Experimente geben. Zwar werden wohl einige Akteure erstmals in der Startelf stehen, aber eben auch genügend „Stammspieler“ mit Automatismen und Rhythmus. Einsatzbereitschaft hat zum Beispiel Fabian Franke nach langer Verletzung signalisiert, andere wie Martin Ludwig sind eine Überlegung mit seiner Gradlinigkeit.

Das Resultat ist in diesem Pokalspiel zweitrangig, es geht in erster Linie um das Weiterkommen im Pokal und das Erreichen der nächsten Runde. Darauf hat sich das Team des Halleschen FC in der Trainingswoche vorbereitet.

Für mitreisende Fans gibt es Hinweise vom Gastgeber und dem HFC-Fanbeauftragten.

Von: LT / AW
Dateien:
Faninformation_zum_Spiel_beim_MSV_Boerde.pdf194 K

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden